A-/B-Jugend: Erste Entscheidungen stehen bevor

Nach der abgeschlossenen Saison ist vor der neuen Saison: So ist das Motto im Jugendbereich der FTG Frankfurt. Für zwei unserer Jugendmannschaften erwischt es besonders früh. Kommenden Samstag (21.04.) müssen die A-u. B-Jugendlichen im Qualifikationsturnier der jeweiligen Bezirksoberligen antreten. Beide Mannschaften gehen mit neuem Trainer ans Werk. Dies macht die Aufgabe nicht einfacher, dennoch wollen unsere „Bockenheimer Jungs“ das Bestmögliche rausholen. Eine kleine Vorschau.

Zur neuen Saison erlebte vor allem die B-Jugend einen gewaltigen Umbruch. Während Roland Wagner seinen Posten räumte, kam Hans-Jürgen Grün an seiner Stelle. Der neue Coach ist bislang noch ein neues Gesicht und kennt die Mannschaft erst seit vergangenem Dienstag: „Ich trainiere die Mannschaft erst seit letzten Dienstag, aber die Jungs wollen und sind mit viel Einsatz dabei“, so Grün. Diese willige Mannschaft ist aber auch nicht mehr die, der vergangenen Saison: „die Mannschaft“ so Grün, bestehe „aus teilweise alter B-Jugend und C-Jugend“. Wichtige Stützen wie Torjäger Gomez oder Rückraum-Akteure wie Pilz, Cedro und Wagner sind in die A-Jugend aufgerückt. So müssen nun Spieler wie Henseler, Weigold oder auch Sanee-Ghomi Verantwortung übernehmen.
Die männliche Jugend B wird am 21. April in Dietz zum Bezirksoberliga-Qualifikationsturnier antreten. Die Mannschaft um Jürgen Grün besteht aktuell aus neun Spielern und hatte sich eigentlich für die Bezirksklasse A gemeldet: „Wir haben uns für die Quali der BZ-A-Klasse angemeldet, da dort aber nur sechs Mannschaften gemeldet haben, wurden diese zur BOL-Quali verdonnert“ erklärt Grün. Die Gegner kenne er noch nicht, dennoch habe er und seine Mannschaft sich gut vorbereitet: „Wir hatten einen Vorbereitungs-Turnier in Kriftel, dies haben wir genutzt, um uns kennenzulernen (…) Die Jungs konnten sich auch schon vorbereiten auf den nächsten Samstag, weil das Turnier identisch mit der Quali war“. Die Bilanz daraus: „mit drei konnten wir mithalten und bei zwei hatten wir keine Chance.“
Was man daraus beschließen kann, ist eine kämpferische B-Jugend, die in die Bezirksliga A (sollte es diese geben) einziehen möchte und die neuen Forderungen des Trainers umzusetzen hat.

Auch die A-Jugend wird vor neuen Herausforderungen gestellt. So ist nun aus Cheftrainer Gilles Kleiser nur noch die Doppelfunktion Bradtke/Kleiser enstanden. Andreas Bradtke ist der neue Mannschaftsverantwortliche der A-Jugend und wechselte in der kleinen „Sommerpause“ von Seckbach/Eintracht zur FTG. Er gab sich zu einem Interview leider nicht bereit, dennoch werden auch hier neue Schrauben gedreht. Die A-Jugend besteht Stand jetzt aus einem Kader von 18 Spielern (davon zwei Torhüter). Zahlreiche B-Jugendliche sind aufgerückt, aber auch die Stützen von Kapitän Ben Larsen oder der Kleiser-Zwillinge sind noch feste Bestandteile der Mannschaft. Die A-Jugend besteht zwar aus einem großen Kader, dennoch lässt die Trainingsbeteiligung noch zu wünschen: „es ist nicht optimal, wenn viele Leute bei neuen Ideen eines neuen Trainers nicht dabei sind“ kritisiert Schlederer. Dennoch gab es erste Impulse, die aber noch intim bleiben sollen.
Was aber sicher ist, ist die Intensität im Training. Bradtke lässt nun „ordentlich Schwitzen“ und bat bereits in den Osterferien zum Aufgalopp genauso wie ein kurzes Trainingslager vergangenen Samstag anstand. Die A-Jugend wird am 21.April in Wiesbaden gegen alte Bekannte antreten. So ist die HSG MainHandball beispielsweise sowohl von der A, als auch von der ehemaligen B-Jugend bekannt. Neben der HSG tritt die FTG auch gegen den Gastgeber PSV Grün-Weiß Wiesbaden und einen Scheiternden aus der Oberliga-Quali an. Das Ziel ist klar: „Wir wollen Bezirksoberliga!“ bekräftigt Schlederer.

Ob sich unsere beiden Jugendmannschaften am Ende glücklich schätzen werden, bleibt abzuwarten. Während die B-Jugend geringere Ziele angesetzt hat, zählt es für die A-Jugend vollen Angriff auf die BOL. Unmöglich scheint die Perspektive in beiden Altersklassen nicht zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*