Herren I: FTG feiert Kantersieg im Derby gegen die TSG Nordwest

FTG Frankfurt – TSG Nordwest 34:22 (15:11)

Nach einer schweißtreibenden Saisonvorbereitung stand für die 1. Herren der FTG nun der heiß ersehnte Saisonauftakt an. Besondere Brisanz hatte das Spiel aufgrund des Derbycharakters. Als Gast durfte die TSG Nordwest begrüßt werden, die vergangene Saison aus der Bezirksliga A abgestiegen ist. Um diesem besonderen Spiel auch den entsprechenden Rahmen zu geben, fungierten erstmals Jugendspieler der FTG als Einlaufkinder. Sowohl für die Kinder als auch die Aktiven ein sicherlich besonderes Erlebnis.

Die Vorzeichen für die FTG waren jedoch nicht ganz so rosig, so füllte sich das Lazarett zum Ende der Vorbereitung immer weiter und einige Spieler konnten nur angeschlagen in das Match gehen. Allerdings konnte neben den Spielern Weber, Normand und Boursiquot ebenso wenig Scheurich eingesetzt werden – gute Besserung an dieser Stelle.
Trotz allem konnte das Trainergespann Ljubic/Grün auf eine qualitativ gut bestückte Bank zurückgreifen und die Marschroute für das Spiel war daher klar.
So starteten beide Mannschaften hoch motoviert und mit robusten Abwehrreihen in das Spiel. Eine gewisse Nervosität in der ersten Spielhälfte war den FTG Spielern deutlich anzumerken. Bis zum Stand von 7:7 konnte sich daher keine Mannschaft über mehr als ein Tor absetzen. Ein drei Tore Lauf in den folgenden zwei Minuten schaffte eine 10:7 Führung für die FTG (17.). Hervorzuheben war in dieser Phase die Abwehrarbeit der FTG inkl. Torhüter Daniel Neunert. Über 12:09 konnte sich die FTG bis zur Halbzeit auf 15:11 absetzen. Frischen Wind sollte bei der FTG nun ein Torhüter Wechsel bringen, sodass Sascha Priesters zu seinem Debut im Tor kam. In seiner ersten Aktion konnte er gleich einen Siebenmeter entschärfen, getragen von der tobenden Halle kam die FTG nun zu einfachen Toren setzte sich bis zur 40. Minute auf 23:14 ab. Spätestens hier war das Spiel nun so gut wie entschieden. Statt jedoch nachzulassen, spielte die FTG konsequent ihren Stiefel herunter und kam zu weiteren einfachen Toren auch per Tempogegenstoß, sodass zum Ende ein verdienter 34:22 Erfolg erreicht wurde.
Der Sieg wurde entsprechend mit den zahlreichen Zuschauern gefeiert und war der richtige Abschluss für einen gelungenen Heimspieltag, an dem bereits die Damenmannschaft und die 2. Herren einen Heimsieg einfahren konnten.

Trainer Ljubic sagte zum Spiel:
„Die Jungs haben in der Vorbereitung hart gearbeitet und sich nun die erste Belohnung dafür abgeholt. Sascha hat im Tor eine überragende Leistung gezeigt und im Angriff konnten wir von allen Positionen Akzente setzen. Der Sieg ist zwar schön, aber am Ende ist es nur ein Spiel von 22 und die stärksten Gegner haben wir noch vor uns. Wir konzentrieren uns nun aufs nächste Spiel, es gibt einige Dinge, die uns nicht gefallen haben an denen wir mit den Spielern weiter arbeiten müssen.“

Für die FTG spielten: Neunert, Priesters (beide Tor), Treuherz (8), Schraven (6), Schwarz (5), Werdier (5), Maurer (5), Wittenhorst (3), Oberdieck (1), Prinz (1), Keller, Mrad, Beck, Lüpold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*