Herren I: Wichtiger Sieg in einem engen Spiel

FTG Frankfurt – TSG Münster III 30:23 (13:12)

Erst durch einen starken Lauf zwischen der 42. und der 47. Minute konnten wir uns, in dem bis dato engen aber nicht ausgeglichenen Spiel, mit 5 Toren absetzen. Von einem 18:17 konnten wir uns in dieser spielentscheidenden Phase auf 23:18 absetzen und somit für zwei weitere Punkte in der Sportfabrik die Weichen stellen.

Das gegnerische Team der TSG Münster war sowohl altersmäßig als auch leistungstechnisch stark durchmischt, so musste sich die Abwehr der FTG auf wechselnde Spielertypen und Leistungsstärken einstellen. Dies gelang vor allem in der ersten Halbzeit nicht immer gut. Vor allem der wendig-agile Außenspieler mit der Nr. 7 und der kräftig-wurfgewaltige Rückraumspieler mit der Nr. 11 drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Am Ende standen beide Spieler bei jeweils 6 eigenen Toren und zahlreichen guten Aktionen. Der knappe Vorsprung zur Halbzeit war auch den guten Paraden des Keepers der FTG, Sascha Priesters, zuzuschreiben, der mit seiner expressiven Art für Zuversicht in den Reihen der FTG sorgte.

Die zweite Halbzeit wurde dann vor allem durch die schon erwähnte Phase vor dem letzten Viertel des Spiels geprägt. Der gegnerischen Mannschaft schienen die Kräfte auszugehen, weshalb sich, auch durch eine nun stärkere FTG-Abwehr, die technischen Fehler häuften. Diese Fehler führten zu vielen einfachen Toren über Tempogegenstöße oder die klassische zweite Welle. Sicherlich hätten auf beiden Seiten noch einige Tore mehr fallen können, doch gilt es an dieser Stelle auf die guten Torhüterleistungen zu verweisen.

Am Ende des Tages stand ein standesgemäßer Sieg mit einem Abstand von 7 Toren für die FTG fest. Weitere zwei Punkte schrauben unser Punktekonto somit auf 12:4 in die Höhe. Die beiden vordersten Plätze bleiben weiterhin in Reichweite, auch wenn sowohl die SG Wehrheim/Obernhain, als auch der TV Petterweil II an diesem Wochenende weiter verlustpunktfrei blieben.

Es spielten: Priesters, Beuttenmüller (beide Tor); Lüpold (1), Wittenhorst (4), Kleer (3), Schwarz, Scheurich (6), Werdier (4), Beck (1), Schraven (5), Maurer, Armbrüster (3), Staab (1), Normand (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*