D1-Jugend: Erstes Saisonspiel – erster Sieg –erster Krimi

TSG Eddersheim 20:21 (8:14) FTG Frankfurt

Die 1.Mannschaft der D-Jugend hat in ihrem ersten Pflichtspiel der Saison 2019/20 einen guten Start hingelegt und in einem am Ende wahren Krimi einen knappst möglichen Sieg errungen. Am Ende stand beim Gastspiel bei der TSG Eddersheim ein 20:21 auf der Anzeigetafel.

Nachdem man in den Vorwochen noch ein Rasenturnier in Oberursel mit einem guten dritten Platz abschließen konnte und die letzten beiden Mittwoche für Trainingsspiele gegen klassenhöhere Gegner nutzte, ging die D1 Jugend der FTG mit einem guten Gefühl in ihr erstes Saisonspiel. Bereits beim Aufwärmen war auf der Gegenseite aber ein Spieler zu entdecken, der durch seine Größe (1,80 m bei einem Alter von 12 Jahren!) und seine Wurfgewalt imponierte. Dieser Spieler sollte die FTG Abwehr später auch noch vor große Probleme stellen. Aber dazu später mehr.

Die FTG erwischte ganz klar den besseren Start ins Spiel. Mit einer ordentlich agierenden Abwehr und schnellen Angriffen, konnte man sich Tor um Tor von den Eddersheimern absetzen. Auch wurde der o.g. Hüne auf seiner Rückraumposition früh attackiert, sodass man seine Wurfstärke noch einigermaßen im Griff hatte. Im Angriff sah man phasenweise schöne Kombinationen über den Rückraum und den Kreis. Des Weiteren gelangen schöne Konterangriffe, die meistens von Thomas auf Rechtsaußen in Torerfolge umgemünzt werden konnten. Trotz der 14:8 Pausenführung wurden noch zu viele Chancen liegengelassen. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte man das Spiel bereits in der 1. Halbzeit entscheiden können!

In der 2. Halbzeit nahm das gegnerische Team einen Wechsel im Angriff vor, der die FTG Abwehr vor schier unlösbare Probleme stellte. Der schon erwähnte 1,80 m große Spieler ging nun an den Kreis. Hier war es für die FTG Spieler extrem schwer, jedes Anspiel zu verhindern. Und sobald der Ball in den Händen des Gegenspielers war, hieß es Tor oder Siebenmeter (die vom gleichen Spieler auch noch alle souverän verwandelt wurden!). Am Ende sollten hier 16 von 20 Toren auf seinem Konto stehen!! So konnte Eddersheim Tor um Tor aufholen. Je näher der Gegner herankam, desto hektischer wurden leider auch die Angriffsversuche der FTG. Ein mannschaftliches Zusammenspiel fand nun fast gar nicht mehr statt, Standhandball und Einzelaktionen prägten die Szenerie. Es ging so weit, dass es beim 19:18 zum ersten Mal eine Führung für Eddersheim gab. Toll war aber, dass die FTG dieses Spiel nochmals drehen konnte! Ein toller Fight von allen in der Abwehr und Nervenstärke von Norman bei den Siebenmetern und 2 abgeschlossene Schnellangriffe von Thomas bedeuteten einen 3:0 Lauf in den letzten beiden Spielminuten und das vorentscheidende 19:21. Damit war das letzte Tor aus gefühlten 12 Metern Abstand in den Torwinkel nur noch Ergebniskosmetik.

Nach einer tollen Leistung in der ersten Halbzeit und großem Fight in den letzten Minuten war der Sieg dann alles in allem trotzdem verdient. Aufgrund des Spielverlaufs gab es natürlich nach Schlusspfiff großen Jubel bei Kids und Eltern!

„Es war stellenweise schon so wie ich mir ein Spiel unserer Truppe vorstelle. Wir müssen noch lernen, auch in engen Situationen an unserem Matchplan festzuhalten. Insgesamt werden wir in den kommenden Trainingseinheiten an der Schnelligkeit im Angriff arbeiten. Ich bin da aber guter Dinge!“, so D1-Coach Jens Hufnagel. Zumal das nächste Spiel sicher nicht leichter werden sollte. Am 22. September geht es den bisher noch ungeschlagenen Tabellenzweiten Dotzheim.

Für die FTG spielten: Meik (Tor) – Mats (1), Thomas (7/1), Leo (1), Peer, Henry (2), David, Jakob (1), Max, Alice, Thees (3) und Norman (6/3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*