Ungefährdeter und ruhiger Sieg am vergangenen Sonntag Abend gegen Hattersheim

TV Hattersheim – FTG Frankfurt 27:32 (11:16)

Gewarnt gingen wir ins Spiel gegen das Kellerkind aus Hattersheim. So verlor das Heimteam bisher zwar sieben seiner acht Saisonspiele, doch erzielte gleichzeitig einige beachtenswerte knappe Ergebnisse gegen die vermeintlichen Schwergewichte der Liga.

Früh im Spiel (12. Minute) konnten wir uns durch zwei Tore unseres Außenspielers Boursiquot auf 3:7 absetzen. In der Folge der ersten Halbzeit fokussierten wir uns auf den Ausbau und die Verteidigung der Führung. Technische Fehler des Gastgebers konnten wir mit schnellen und einfachen Toren bestrafen. Allerdings hatten auch wir entscheidende Probleme im Angriff: Unsaubere Pässe, kaum Entwicklung von Druck und auch die unruhige Defensive der Hattersheimer stellte uns vor größere Probleme.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein munteres, aber technisch schwaches Spiel. Keiner der beiden Mannschaften ist der Kampfgeist oder das Engagement abzusprechen, doch führten eine Reihe von Fehlern zu einem eher unrunden Spielverlauf. Dennoch konnten wir in der 47. Minute mit 18:27 unsere höchste Führung erzielen. Unkonzentriertheit in der Abwehr ließ die Hattersheimer nochmal am Anschluss schnuppern, allerdings spielten wir die restliche Zeit souverän herunter.

Zufrieden sind wir sicherlich (auch trotz der Fehler) mit dem Angriff, der wiedermal ausreichend viele Tore erzielte. Sorgenvoll schauen wir aber auch auf die Abwehr, fehlendes Durchsetzungsvermögen und Abstimmungsprobleme gilt es rasch zu beheben.

Es spielten: Neunert, Beuttenmüller (beide Tor); Oberdieck (1), Wittenhorst (2), Boursiquot (7), Schwarz (2), Scheurich (6), Weber, Dänner (4), Schraven (3), Kohlenbeck (3), Treuherz (1), Normand (3).

Am kommenden Sonntag bestreiten wir unser Heimspiel um 17:45 Uhr in der Sportfabrik gegen die MSG Dortelweil/Bad Vilbel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*