Herren II – 1. Sieg im neuen Jahr

FTG Frankfurt II – MSG Steinbach/Kronberg/Glashütten II 25:19 (14:8)

Zweite Herren mit 1. Sieg im neuen Jahr. Nach einem eher schwierigen Start in das neue Jahr, konnte die zweite Herren der FTG in der Heimischen Sportfabrik erstmals zwei Punkte einfahren. Das Trainergespann Mrad/Gehron konnte auf einen fast vollen Kader zurückgreifen, so konnten 12 Mann aufgeboten werden, während die Gäste aus dem Taunus nur mit 8 Spielern anreisten. Nichtsdestotrotz war man gewarnt, so brachten die Gäste einiges an Erfahrung auf die Platte und einige bekannte Gesichter konnten die FTG bereits früher vor Probleme stellen.
Das Spiel startete ausgeglichen und während der Anfangsphase, hatten beide Mannschaften Schwierigkeiten sich einzufinden. Erst nach dem 2:2 kam die FTG ins Rollen und konnte sich von 4:3 auf 8:3 (18.) absetzen. Das Spiel pendelte sich nun wieder ein und plätscherte ohne größere Vorkommnisse vor sich hin. Lediglich der A-jugendliche O. Schledderer konnte noch mit schönen Toren Akzente setzen. Schließlich ging es mit einem Leistungsgerechten 14:8 in die Pause.
Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, das Spiel schnell zu entscheiden, um noch einige Dinge ausprobieren zu können. Stattdessen verschlief man diese jedoch völlig. So konnte die Heimmannschaft keine Vorentscheidung erzwingen, sondern ließ den Gegner sogar mehrmals herankommen. Dem nun gut aufgelegten Torhüter Horns, ebenfalls aus der A-Jugend, gelang es aber mehr und mehr freie Würfe zu parieren, während Cigerim mit zwei feinen Toren das 20:17 (50.) in ein 22:17 verwandeln konnte. Letzte Zweifel konnte Horns beseitigen, als er in der 58. Minute noch einen 7-Meter der Gäste parieren konnte und im Gegenzug das Ergebnis nochmal auf 25:19 hochgeschraubt werden konnte.
Trainer Mrad sagte zum Spiel: Sicherlich wäre heute ein höheres Ergebnis drin gewesen, heute standen jedoch unsere Jungen Spieler im Vordergrund, welche sich ausprobieren konnten und dabei auch einige schöne Akzente setzen konnten. Nächste Woche geht es gegen den Tabellenletzten aus Seckbach, welcher jedoch genug Qualität besitzt, den Rest der Liga zu ärgern. Dort müssen wir noch konzentrierter zu Werke gehen, um weitere Punkte mitnehmen zu können.
Es Spielten: Horns (Tor); Blecker (7), Kirsten (4), Cigerim (4), Lux (3), Supper( 2), Schledderer (2), Cordts (2), Mierke (1), Granzow, List, Winkler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*