Durchwachsenes Spiel endet mit einer knappen Niederlage in Wehrheim

SG Wehrheim/Obernhain – FTG Frankfurt 29:26 (17:12)

Nach mehr als 18 Monaten ohne (Wettkampf-)Handball konnte am gestrigen Sonntag das erste Pflichtspiel der Herren I in Wehrheim ausgetragen werden. Durchweg konzentriert, aufgrund von kurzfristigen Verletzungen allerdings nicht ganz voll besetzt, begannen wir das Spiel. In der Anfangsphase spielen beide Mannschaften mit offenem Visier, sodass es bereits nach 6 Minuten 4:4 stand. Daraufhin begann allerdings eine erste kleine Schwächephase. Das Zusammenspiel in der Abwehr funktionierte nicht problemfrei und im Angriff konnte das zweifelsohne vorhandene Tempo nicht in Zielstrebigkeit umgewandelt werden. Bis zur Auszeit nach 26 Minuten zog Wehrheim auf 15:10 davon. Zur Halbzeit stand es 17:12. Besonders der wurfgewaltige Rückraum wurde unzureichend verteidigt und die Umstellung auf eine 5:1-Abwehr sorgte zwar für kurzzeitigen Alarm, brachte allerdings nicht die erhoffte langfristige Wirkung.
Zur zweiten Halbzeit wurde personell etwas verändert gespielt. Bis zur 40. Minute gelang es uns den Abstand auf 3 Tore zu verkürzen – 19:16. Daraufhin folgte eine nicht zu erklärende Schwächephase mit einem 5:0-Lauf der Gastgeber, die sich in dieser Phase und den anschließenden Minuten bis zur 50. Minute auf 28:20 absetzen konnten. Die Messe schien gelesen, doch man lieferte den Wehrheimern bis zum Schlusspfiff einen aufopferungsvollen Kampf und konnte den Abstand auf 29:26 verkürzen. In den letzten 10 Minuten gelang den Gastgebern somit nur ein einziges eigenes Tor – auch darauf lässt sich zukünftig aufbauen!

Zusammenfassend haben verschiedene Faktoren zu dieser verdienten Niederlage geführt. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive haben verschiedene Kleinigkeiten diesen Spielausgang zu verantworten. Sicherlich hätte ein breiterer Kader auch helfen können, der Moral und dem Kampfgeist der Akteure tat dies allerdings keinen Abbruch. Hervor zu heben sind sicherlich Mounir Mrad mit 6 Toren und 3/3 7-Metern sowie Vassilios Mpouras mit 5 Toren über Linkaußen. Pflichtspiel-Einstand feierten unser Coach Gilles Kleiser sowie die Spieler Arne Ackermann, Vassilios Mpouras, Aron Kürten und Johannes Wandel.

Es spielten: Beuttenmüller, Neunert (beide Tor); Ackermann, Roales-Welsch (1), Kürten (2), Weber (1), Mrad (6), Wandel (1), Schraven (6), Mpouras (5), Treuherz (4), Normand.

Am kommenden Samstag erwartet die FTG zum Heimspielauftakt die Eintracht Frankfurt um 18 Uhr in der Sportfabrik der FTG. Bereits davor spielen die Herren II und die Damen ab 14 Uhr ihre Heimspiele – kommt gerne rum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*