Herren I der FTG mit vierter Niederlage in Folge

FTG Frankfurt – TV Petterweil II 21:28 (12:11)

Die Vorzeichen standen für das Heimspiel gegen den ungeschlagenen Primus der Liga, TV Petterweil II, schlecht. Torgarant Schraven musste angeschlagen passen. Trotz diesem immensem Ausfall hatte man sich einiges vorgenommen, man wollte lange mitspielen und den Tabellenführer ärgern.

In der ersten Halbzeit gelang es den Mannen der FTG gute Antworten auf die Bemühungen der Petterweiler zu finden. Eine solide Abwehrleistung und saubere Tore aus 1-zu-1 Situationen führten zu einer Pausenführung von 12:11. Zwischenzeitlich begeisterte Werdier mit besonderem Zug zum Tor und starker Agilität die Zuschauer. Am Ende des Spiels standen für ihn 7 Tore zu Buche.

Die zweite Halbzeit offenbarte einen erschreckenden Einbruch. Die erste Viertelstunde ging mit 3:10 verloren, sodass der TVP auf 15:21 davonziehen konnte. Eine desolate Abwehr mit erstaunlicher Passivität und einem nicht vorhandenen Blockspiel ermöglichten den Gegenspielern einfache Tore. In der Folge konnte man sich von dieser Phase nicht mehr erholen und das Spiel ging mit 7 Toren Unterschied zu Ende.

Wieder einmal warfen die Männer der FTG unzureichend viele Tore. Eigene Erfolge in der Abwehr münden derzeit selten in Tore im Angriffsspiel. Dieser Strudel sorgt logischerweise für verlorene Spiele.

Es spielten: Neunert, Beuttenmüller (beide Tor); Wittenhorst (2), Kürten (3), Ackermann (1), Weber (1), Mrad (4), Wandel, Oberdieck, Mpouras (2), Gerhard (1), Nägel, Roales-Welsch, Werdier (7).

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntagabend um 19:30 Uhr in Bad Homburg und gegen die TSG Oberursel II statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*