HSG Steinbach/Königstein/Glashütten – FTG Frankfurt       40:40 (RE: 8:10)

Tigers weiterhin im Jahre 2022 ungeschlagen

Spannung pur herrschte am letzten Sonntag in der Sporthall der schönen Taunus Stadt Steinbach. Als sich die zwei E-Jugend-Teams der Gastgebenden HSG und unseren Tigers gegenüberstanden. Da das Hinspiel letztem Herbst eine deutliche Angelegenheit für die HSG aus Steinbach/K/G war, wollten sich die Tiger dieses Mal nicht so einfach geschlagen geben. So mal die Formkurve zuletzt sehr steil nach oben zeigte… Die beiden Ergebnisse in den letzten Punktspielen gegen die Frankfurter Eintracht und die HSG aus Goldstein/Schwanheim hatten mit mehr als überlegen Siege verdeutlicht.

Zur Freude allen anwesenden Zuschauern wurde dieses Spitzenspiel der Liga Süd ein Kracher, der es einem sehr schwer machte, nicht an seinen Fingernägeln zu kauen. Lautstark wurden beide Jugendteams von ihren Fanlagern angefeuert und verbreiteten so einem Hauch von Bundesliga Atmosphäre in der Sporthalle. Beide Mannschaften genossen es sehr, sich ein leidenschaftliches Liga Punktspiel zu liefern.

Die Gastgeber hatten eindeutig den besseren Start in das Spiel und ihr sehr starke Spitzenspieler zeigte eins um andere Mal, warum er diese Position in seinem Team innehatte. Auf Seiten der Tigers setzte man lieber auf ein gemeinsames Handballspiel und so versuchte man immer wieder allen Spielern und Spielerinnen in gute Wurfpositionen zubringen. Doch wieder standen unserer Tigers wie in den vergangenen Spielen zu oft im Tor kreis oder ließen beste Möglichkeiten ungenutzt, so dass man mit einem 3:5 Tore Rückstand in die Pause ging.

Neu eingestellt vom Trainergespann Roland/Hasna und dem talentierten Jugendspieler Thees aus der C-Jugend wurden die Fehler klar benannt und strickte Anweisungen geben, wie man die zweite Spielhälfte angehen sollte. Die Tigers brannten nun vor Selbstvertrauen und wollten diesem Punktspiel unbedingt eine Wendung geben – was auch mehr wie deutlich zu sehen war – und so holte man nicht nur Tor um Tor auf, sondern setzte sich auch leicht von der HSG ab. Nun mussten auch die Gastgeber ihr Spiel ändern, um noch zumindest einen Punkt am Ende in den Händen zu halten. Hin und her fegten die jungen Handballer/innen nun über die Platte und zeigten den Zuschauern ein mehr wie spannendes Jugendhandballspiel, dass am Ende mit allen Einreichungen 40:40 endete und auf beiden Seiten glückliche Kinder hinterließ.

Unsere Tiger zeigten eine beeindruckende Leistung – was selbst einige Gegenspieler gegenüber dem Trainer Klaus mit folgenden Worten würdigten „Herr Trainer, sie haben da eine sehr starke Mannschaft“. Neun bis Zehnjährige Handballer würdigten respektvoll eine große Leistung ihres Gegners. Die Tigers denken, dass sich hier noch einige sogenannten Erwachsenen eine große Schippe zum Verhältnis, wie Menschen miteinander umzugehen haben abkucken könnten. Jugendhandball ist und bleibt ein ganz großer Sport, so dass man einfach zuschauen kann, um sich an den guten Leistungen der Kinder zu erfreuen.

Nun haben die Tiger zwei freie Wochenenden, bevor es Anfang März in die zwei letzten Ligapunktspiele und das Ligafreundschaftsspiel geht. Zum nächsten Spiel wird der kommende Meister dieser Spielklasse zu Gast sein und die Tigers werden es sehr schwer haben, weiterhin im Jahre 2022 ungeschlagen zubleiben. Doch auch dieses Spiel wird seine eigenen Gesetzte haben und es bleibt abzuwarten, auf welche Seite sich die Glücksgöttin Fortuna schlagen wird.

Die Tigers spielten in den letzten drei Begegnungen wie folgt: Matthis, Joost, Noe, Anas, Elias, Felix, Clemens, Dounia, Lucas, Malek, Faiza, Inas, Jan-Ole, Nejla 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*