Herren I – Wichtige Punkte für die Abstiegsrunde

TSG Oberursel II – FTG Frankfurt 22:30 (13:14)

In einem richtungsweisenden Spiel konnten sich die Männer der FTG gegen den Mit-Abstiegskonkurrenten aus Oberursel souverän durchsetzen. Zwar gehörte dieses Spiel de facto zur Hinrunde, doch so war, aufgrund des feststehenden Eintritts beider Mannschaften in die Abstiegsrunde der Bezirksliga A und dem Fakt, dass Punkte gegeneinander „mitgenommen“ werden, dies quasi das erste Spiel der Abstiegsrunde.

Durchweg motiviert startete die FTG in der Gewächshaus-ähnlichen Halle in die Partie. Die ersten 5 Minuten waren ein beidseitiger Schlagabtausch mit Toren, Paraden und technischen Fehlern (4:2). Nach dem eher semi-erfolgreichen Start fingen sich die Herren I der FTG. Eine Druckphase mitsamt erfolgreichem und kaltschnäuzigen 7-Meter-Schütze Mpouras drehte das Spiel zu Gunsten der FTG auf 5:9 (19.Min). Nach einer Auszeit der Gastgeber kam ein kleiner Bruch ins Spiel, sodass bis zur Halbzeit der Vorsprung auf ein Tore dahin schmolz (13:14).

Die zweite Halbzeit lässt sich in drei Phasen clustern. Unmittelbar zum Beginn der Halbzeit zeigte Kamerad Schraven seine ganze Klasse. Zusammen mit den Kollegen Werdier und Normand konnte der Vorsprung wieder auf vier Tore ausgebaut werden (15:19, 35.Min). In den anschließenden 5 Minuten stand das Spiel etwas auf der Kippe, zum einen konnten die Gastgeber einfache Tore aus dem Rückraum erzielen, zum anderen wurde diese stetig durch die FTG gekontert. Auf die zweite ausgeglichenere Phase, folgte ein souveräner und druckvoller Abschluss der Partie. Stetig konnte die FTG den Vorsprung auf die Gastgeber ausbauen, sodass die Partie spätestens in der 53. Minute (21:27) entschieden war. Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich Mpouras auf Linksaußen als sicherer Schütze auszeichnen, sein Pendant Normand auf Rechtsaußen stand dem in Nichts nach. Über das gesamte Spiel konnte sich die FTG auch auf Keeper Beuttenmüller verlassen, der am Ende eine Quote von 46% gehaltener Bälle vorweisen konnte.

Mit viel Rückenwind geht es jetzt in das erste „offizielle“ Spiel der Abstiegsrunde, in die die FTG mit 6:2 Punkten eintritt und damit eine äußerst gute Ausgangsposition hat.

Es spielten: Beuttenmüller, Neunert (beide Tor); Wittenhorst (2), Kürten (2), Ackermann, Weber (1), Mrad (2), Werdier (4), Schraven (5), Normand (3), Mpouras (6), Gerhard (1), Treuherz (2), Nägel (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*