Herren I – Kampf wird nicht belohnt

FTG Frankfurt – TuS Dotzheim II 29:30 (13:15)

Viel vorgenommen hatte man sich für das erste Spiel der Abstiegsrunde. Gegen den vermeintlich stärksten Gegner aus der Wiesbadener Gruppe wollte man sich von Beginn an beweisen und wichtige Punkte für den Klassenerhalt einsammeln.

Die erste Viertelstunde lief für die FTG wie am Schnürchen. Eine 10:6 Führung resultierte aus einer starken Abwehrleistung mitsamt Keeper, als auch zielstrebigen und schnellen erfolgreichen Angriffen. Im Verlauf der ersten Halbzeit machte sich allerdings zügig bemerkbar, dass man die zwei zentralen Gegenspieler nicht unter Kontrolle bekam. Zwischen der 16. und 29. Minute erzielten wir lediglich ein einziges eigenes Tor und kassierten 8. In der Folge mussten wir mit einem Rückstand von zwei Toren in die Halbzeit gehen.

Die zweite Hälfte begingen wir wieder hellwach, Tor um Tor konnten wir aufholen und bis zur 45. Minute mit 23:21 in Führung gehen. Eine veränderte Abwehrformation half uns die stärksten Gegenspieler etwas besser unter Kontrolle zu bekommen, auch wenn wir weiterhin zu passiv verteidigten. Einfache Gegentore über den Kreis sowie eine Menge technischer Fehler mündeten zu der Niederlage mit einem Tor Unterschied.

Die Niederlage schmerzt natürlich immens, dennoch verbleiben wir vorerst auf dem 2. Rang der Abstiegsgruppe. Demzufolge sehen die Aussichten auf die kommenden Spiele nicht allzu schlecht aus. Vor allem an der Konstanz und Konsequenz müssen wir arbeiten.

Es spielten: Neunert, Beuttenmüller (beide Tor); Lux (1), Kürten (5), Ackermann, Weber (1), Mrad (4), Werdier (4), Schraven (4), Mpouras (9), Treuherz (1), Roales-Welsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*