Jaguars der FTG Frankfurt feierten tolles Wochenende

Die Sonne lachte mit breitem Lächeln über die gesamte Sportanlage der FTG Frankfurt in Rödelheim, als sie schon am sehr frühen Sonntagmorgen davon erfuhr, was die E-Jugend schon viele Stunden zuvor erreichte. So war es für sie eine Ehrensache auch an diesem Sonntagvormittag bis spät in den Abend hinein alle Handballsportler/innen so ins Licht zustellen, sodass diese einfach alle nur glänzen konnten. Doch lassen Sie den Chronisten von Anfang an berichten, was diese junge Truppe an diesem langen und Handballtechnisch harten Wochenende zu bewältigen hatte.

Los ging es am letzten Samstag, als die Jaguars mit einem sehr, sehr kleinen Kader zur 3. Spielrundenqualli nach Eltville reisen musste. Gerade einmal 7 Spieler/innen konnten aufgeboten werden, um die zuletzt gezeigten guten Leistungen zu bestätigen. So wie beide Quallirunden zuvor erkrankten wieder einige Spieler und waren so für die Jaguars nicht einsetzbar. Dennoch dachten die Jaguars keinen Moment daran, diesen Spieltag abzusagen, um sich Kampflos die Punkte nehmen zu lassen. Im ersten Spiel dieses Tages bekam man es auch gleich mit einem für die Meisterschaft der Leistungsgruppe stark gehandelten Team aus Hochh/Wicker zu tun. Diese wurden auch sofort ihrer Favoritenrolle gerecht und legten die ersten 10 Minuten los wie die Feuerwehr. Unsere Jaguars konnten sich kaum diesem starken Druck in der Abwehr entlasten, so dass Hochheim/Wicker sich sehr verdient immer weiter absetzen konnte. Ein Jaguar, der sich in die Defensive gedrängt fühlt, fängt aber auch an mal sich dagegen zu wehren und dies hatte der Favorit einfach nicht auf seiner Agenda. So änderte sich das Bild in den zweiten 10 Minuten von Sekunde auf Sekunde. Keinen Ball gaben die Jaguars unserer FTG mehr verloren und übernahmen das Handeln dieses Spieles. Hochheim hatte es nun sehr, sehr schwer sich überhaupt noch in irgendeiner Weise durchzusetzen. Klappe dieses Mal, stand aber mit unserer Nejlia, eine Jaguar starke Torfrau im Kasten der FTG und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Erst eine unnötige 2 Minuten Strafe auf Seiten der FTG (konnten nicht ergänzen aus Mangel an Auswechselspieler), brachte dann die endgültige Vorentscheidung für Hochh/Wicker. Auf der Leistung, der zweiten Spielhälfte wollte man im zweiten Spiel dieses Tages aufbauen, um endlich den ersten Sieg in dieser Vorbereitung feiern zu dürfen.

Mit den Gastgebenden TC Eltville bekamen es die Jaguars nun zu tun. Hier zeigte es sich eindeutig, dass wenn man auf eine sehr starke Torfrau Nejlia vertrauen kann, der Wille doch Berge versetzt. Von Minute auf Minute bauten die Jaguars ihre Tore Führung aus und siegten am Ende sehr verdient mit 7:3 Toren. Sehr freuten wir uns alle darüber, dass es Matti zum ersten Mal gelungen ist einen Treffer für die Jaguars zu erzielen. Mit einem unhaltbaren Wurf sorgte er mit dem 6:3 kurz vor Ende, für das beruhigende Puffer, zwischen uns und den Gastgebern. So stand am Ende der zweite Platz auf dem Tableau und sorgte für einen schönen Abschluss der Qualirunde 22/23.

Die Jaguars spielten wie folgt: Anas, Joost, Nejlia, Jackob, Matti, Lucas, Mason

Kaum hatte sich der Himmel verdunkelt und die Welt rief zum Schlaf. So standen die FTG Jaguars bereits nur knappe 8 Stunden später wieder auf der Platte. Wobei dieses Mal einen saftiges grünes Stück Wiese war. Ja dies taten sie aber auch zu gerne, denn es war an diesem Sonntagmorgen das eigene Freiluftturnier der FTG Frankfurt.

Zwei Gruppen à 4 Mannschaften, wollten an diesem sehr sonnigen Tag um den Turniersieg kämpfen. Blut geleckt vom Vortag des ersten Sieges wollte man unbedingt auch dieses Mal ein Wörtchen mitreden. Locker und leicht mit nur einer Niederlage gegen Wehrheim 1, die zudem auch eigentlich vermeidbar gewesen war, festigte man aber den zweiten Platz am Ende der Gruppenphase und stand schon zu aller Überraschung im Halbfinale dieses Turnieres. Trotz der immer wärmer werdenden Temperaturen sah man dem großen Ziel des Finales in die Augen. Doch mit dem TV Peterweil stand ein sehr guter Gegner noch Schulterbreit in dieser Tür. Hin und Her, und riesige Torchancen auf beiden Seiten fielen kaum Tore. Mit einem 1:1 ging es bis zur 11. Minute dieses Spieles.

Zum Jubel aller netzte Joost einen Tempogegengenstoß sicher und nervenstark ein. So dass am Ende ein knapper, aber dennoch verdienter 2:1 Sieg auf dem Zettel von Trainer Roland stand.

Finale war erreicht und keiner am frühen Morgen zuvor dachte auch nur im Traum daran.

Wieder hieß der Gegner Wehrheim 1, die zuvor all ihre Spiele locker gewannen und von Minute zu Minute besser spielten. Dennoch wollten die Jaguars nun auch den Turniersieg. Doch Wehrheim 1 war heute viel zu stark, um sie schlagen zu können. Weshalb hier auch von Seiten der Jaguars ein großes Lob an diese Mannschaft geht.

Gruppenspiele:

FTG  –   Wehrheim 1   2:3

FTG  –   Eintracht Frankfurt   5:4

FTG  –   Eintracht Wiesbaden  6:1

Halbfinale:

FTG  –   TV Peterweil    2:1

Endspiel:

FTG  – Wehrheim 1    0:6

Ein starker zweiter Platz wie am Vortag zuvor, war es am Ende wieder für die Jaguars und darauf konnten und können alle sehr stolz sein. Zumal es deutlich aufführt, dass die guten Trainingsleistungen anfangen Früchte zu tragen. Ein ganz großes und dickes Lob für unseren tapferen Jaguars von ihren Trainern Mats, Henry und Roland.

Das habt Ihr einfach toll gemacht.

IHR SEID SPITZE!!

Die Jaguars spielten wie folgt: Nejlia, Anas, Felix, Joost, Jakob, Luka, Lucas, Lio, Yegoh, Mason

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*