Aktuelles: E-Jugend als Einlaufkinder bei den Profis der Rhein-Neckar-Löwen gegen die Füchse

Gut gebrüllt, FTG-Löwen!

Unserer E-Jugend hat die FTG ein ganz besonderes Erlebnis beschert: Im Bundesliga-Spiel der Rhein-Neckar-Löwen gegen die Füchse Berlin durften 16 Kids als Einlaufkinder mit dabei sein. Und wer die Heimspiele der Löwen kennt, der weiß: Da geht‘s immer hoch her….

10:30 Uhr: Treffpunkt an der Sportfabrik. Mit vier Autos fahren wir Richtung Mannheim, zwei Stunden vor Anwurf müssen wir da sein. Als wir auf den Einlass warten, fährt der Bus des Gegners vor. Ein bisschen müde sehen sie aus, die Stars der Füchse, aber irgendwie auch siegessicher.

Eine Löwen-Verantwortliche führt uns zusammen mit den Einlaufkids eines anderen Vereins durch die Katakomben. Nur gut, dass hier keiner verloren geht…. Nach der Tour durchs Hochheiligste der SAP-Arena landen wir dann in einem kleinen Kabuff. Hier heißt‘s erstmal umziehen – rein in die Turnschuhe und das blaue Einlaufshirt des Sponsors. Noch ist unklar, mit welcher Mannschaft wir einlaufen – Löwen oder Füchse, das wird erst kurz vor dem Spiel ausgelost…

Unsre Plätze: Klappstühle direkt hinter einem der Tore, minimal ist der Abstand zur Platte, wie sie hier das Spielfeld nennen. Die Ordner nerven ständig: ja nicht zu nahe ans Netz hinter dem Tor, das sei gefährlich; tut dies nicht, tut das nicht. Was hätten die wohl nur ohne uns zu tun? Ein Mannschaftsfoto im Tor der Löwen können sie dann aber doch nicht verhindern und auch nicht, dass wir ein paar Minuten auf dem Spielfeld dribbeln.

Die Halle füllt sich langsam, die Spannung steigt. Kurz vor Spielbeginn werden wir abgeholt und vor die Kabinen gebracht. Jetzt ist klar: Unsre Kids werden mit den Füchsen einlaufen, nicht mit den Löwen. Egal – irgendwie ja auch tierisch…. Dann geht alles ganz schnell. Bei einem Fuchs an der Hand rennen die Kinder in die Halle: alles ist stockdunkel, Scheinwerfer machen grelles Licht, laut werden die Spieler-Namen aufgerufen, ohrenbetäubender Lärm überall. Dann gehen die Füchse zu ihrer Bank und unsre Kinder stehen einen Moment lang unschlüssig auf der Platte, inmitten des ganzen Trubels. Dann kommen die Löwen und es wird nochmal lauter, Fackeln werden gezündet, ihre Hymne ertönt, mehr als 8000 Zuschauer stehen Kopf. Dann heißt es für unsre Kids: schnell zurück auf die Plätze, das Spiel beginnt.

So laut sie nur können brüllen die Kinder die Löwen von der ersten Minute an nach vorne. Und das hilft: Schnell haben die Mannheimer das Spiel im Griff und gehen locker in Führung. Nur einmal, gegen Mitte der zweiten Halbzeit, kommen die Füchse kurzzeitig auf zwei Tore ran. Mehr aber auch nicht – am Ende heißt es 28:25 für die Löwen.

Nach Abpfiff treffen wir die Familien der Kinder, die ganz weit oben in der Halle saßen. Bevor es nach Hause geht, brauchen die Mamas, Papas, Omas oder Opas noch Geduld. Denn die Löwen erfüllen – frisch geduscht – noch jeden Autogrammwunsch. Und so haben schließlich alle was zu feiern: Die Löwen einen Sieg, mit dem sie an Berlin in der Tabelle vorbeiziehen. Und unsre Kids einen ganz besonderen Nachmittag, von dem sie ein bleibendes Souvenir mit nach Hause nehmen: ein Shirt mit den Unterschriften ihrer Löwen-Stars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*