D2-Jugend – Trotz kämpferischer Leistung: FTG unterliegt knapp Steinbach/Kronberg/Glashütten

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten 15:13 (7:7) FTG Frankfurt II

Die 2.Mannschaft der D-Jugend hat trotz Verbesserung zur vergangenen Woche und kämpferischer Leistung knapp mit 13:15 (7:7) bei der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten verloren. Lange Zeit war die FTG mit dem Gegner auf Augenhöhe, eine stabile Abwehr und ein überragender Emil hielten die Partie lange offen, ehe in der 36.Minute mit dem 14:11 die Vorentscheidung fiel.

Mit 13 Spielern war die FTG zum 1.Auswärtsspiel angereist. Darunter befanden sich mit Pauline und Anton zwei neue, die ihr erstes Handballspiel bestreiten durften. Letzterer krönte sein Debüt direkt mit einem Tor in der 5.Minute zur 3:1-Führung. Die FTG erwischte in der Tat den besseren Start, weil sie im Angriff insbesondere Emil gut in Szene setzten. In der Abwehr zeigte sich die FTG ebenso deutlich verbessert im Vergleich zur Auftaktniederlage vor einer Woche. Man ging konsequenter an den Gegner ran, konnte Ballverluste oder überhastete Würfe des Gegners provozieren. So führte man bereits nach zehn Minuten mit 5:2. Leider konnte man Steinbach/Kronberg/Glashütten nie abschütteln, sodass es zur Halbzeit „nur“ 7:7 stand.

In der Halbzeit sprach man vor allem die positiven Elemente an, die auch zu Beginn des 2.Durchgangs fortgeführt wurden. Allerdings erlebte die FTG Mitte der 2.Halbzeit einen kleinen Bruch, weil man sowohl in der Abwehr als auch im Angriff die Zuordnung verlor. Ein 3:0-Lauf des Gegners war der Grund zur 2.Auszeit (30.). Diese brachte leider nichts mehr ein, man lief bis zum Ende ein Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Auch wichtige Paraden von Luke konnten in der Phase den Spieß nicht mehr umdrehen. Am Ende lautet das Ergebnis 15:13 für den Gastgeber. Die zwei Punkte sprangen an dem Nachmittag zwar nicht raus, doch das Trainer-Duo Hufnagel/Schlederer war äußerst zufrieden.

„Es war echt ein sehr ordentliches Spiel. Mit etwas mehr Wurfglück und Disziplin in den letzten 10 Minuten wäre noch mehr als ein sehr respektables Ergebnis drin gewesen. Next time…“, so D1-Coach Jens Hufnagel. Olivier Schlederer schloss sich dem an: „Im Vergleich zum 1.Spiel haben wir in allen Bereichen große Schritte nach vorne gemacht. Die Abwehr war aggressiv, aber fair, hat den Gegner auch berührt. Im Angriff haben wir den Ball besser laufen lassen. Trotz der 11 Tore von Emil war das eine gute Mannschaftsleistung.“

Für die FTG spielten: Luke (Tor) – Emil (11), Anton (1), Dominique (1), Tiago, Adrian, Nico, Tristan, Pauline, Carsten, Eleonore, Bassil, Luis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*