A-Jugend: Zweiter Heimsieg gegen Holzheim II

FTG Frankfurt vs. TuS Holzheim II 31:25 (17:14)

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft hat die A-Jugend der FTG Frankfurt den zweiten Heimsieg eingefahren. Am frühen Samstagnachmittag gab es ein hochverdientes 31:25 gegen TuS Holzheim II. Dabei glänzte die geschlossene Mannschaftsleistung. Bester Werfer mit acht Treffern war Luca Cedro.

Die Vorzeichen waren alles andere als gut, die FTG musste auf einige Leistungsträger verzichten. So fielen mit Kalvelage, Califice, Klempert, Luckhardt und Pilz gleich fünf gestandene A-Jugendspieler aus. Vor einer Woche verletzte sich zudem Tjorven Horns bei den 2.Herren, sodass Olivier Schlederer ins Tor rückte. Desweiteren feierte Lutz Förster nach mehreren Jahren Auszeit sein Comeback. Auch Noam Wörlein war erstmals dabei, er fing erst vor kurzem mit dem Handball an. So ging es mit nur neun Leuten ins Spiel hinein. Hinzu kam, dass Moritz Wagner nach der 1.Hälfte andersweitig unterwegs sein musste.
Hin zum Sportlichen erwischte die FTG nicht den besten Start: nach sechseinhalb Minuten stand es 4:1 für die Gäste. In der Folge waren beide Teams auf Augenhöhe, Holzheim konnte sich nicht absetzen, da die Gastgeber im Angriff durch schönen Kombinationshandball zum Erfolg kamen. Nach einer Viertelstunde fing die One-Man-Show von Luca Cedro an. Zuvor hatte er bereits einige Spielzüge eingeleitet, nun traf er wie am Fließband. Durch seine drei Treffer hintereinander glich man mit dem 8:8 erstmals wieder aus (17.). Daraufhin schalteten sich auch andere Spieler aktiv ins Spielgeschehen ein. Lutz Förster lief unermüdlich einen Temo-Gegenstoß nach dem anderen runter und konnte so einen gelungenen Einstand einleiten. Auch Tim Weigold wusste auf ungewohnter Position auf Rechtsaußen zu überzeugen. Da auch die Abwehr mit zunehmender Spieldauer besser wurde, konnte man zufrieden in die Halbzeitpause gehen. Nach 30 Minuten stand es 17:14.

Der 2.Durchgang startete unspektakulär. Bis zur 40.Minute hatte man den Vorsprung auf +5 erhöht. Im Anschluss folgte die erfolgreichste Phase der FTG. Den Holzheimern fiel im Angriff immer weniger ein, die FTG blieb dagegen vor allem im Angriff konzentriert. In der 47.Minute war man durch Förster erstmals mit sieben Toren vorne. Auch die anschließende Auszeit der Gäste brachte nichts ein, bis zur 52.Minute war die FTG nicht zu stoppen. Mats Henseler erzielte mit dem 28:19 die höchste Führung. Damit war das Spiel entschieden, für Holzheim ging es nur noch um Ergebniskorrektur. Die letzten Minuten spielte mal locker runter. Zwei Minuten vor Schluss gewährte Andreas Bradtke Noam Wörlein den Einstand. Nach einem ersten Fehlwurf übersah ihn Weigold kurz darauf freistehend. A propos Tim Weigold, er wird für gute Laune sorgen, sein 5.Tor im Spiel war das 30:23 und im Handball heißt das 30.Tor bekanntlich eine Kiste.

So sammelt die A-Jugend letztlich ungefährdet zwei weitere Punkte ein. Durch den 31:25-Sieg klettert die FTG auf Platz 8 am heutigen Gegner vorbei. Kommende Woche geht es am Sonntag um 14:00 Uhr zum Tabellenvierten aus Eppstein.

Stimmen zum Spiel:
Mats Henseler: „Ich finde, dass wir heute gut motiviert gespielt und uns gegenseitig gut ausgeholfen haben, trotz der wenigen Spieler.“
Olivier Schlederer: „Für den neutralen Zuschauer war es vielleicht nicht das Spiel, das einen wirklich mitreißt, doch insgesamt gesehen, haben wir die 60 Minuten gut kontrolliert. Der Schlüssel zum Erfolg war sicherlich ab der 45.Minute kurz vor der Crunchtime. Lobenswert war die Variabilität und die Spielfreude im Angriff.“
Lutz Förster: „Das heutige Spiel hat gezeigt wie viel Potenzial in unserem Team steckt. Gegen eine a.K. Mannschaft zu gewinnen mit zeitweise nur einem Auswechselspieler und fehlender Schlüsselspieler, zeigt großen Kampftgeist. Ich bin sehr stolz auf uns, wir haben viele der im Training geübten Punkte gut umgesetzt ganz besonders in der Abwehr. Das Ziel sollte jetzt sein, im Training weiter an uns zu arbeiten und mit der selben Einstellung in die kommenden Spiele zu gehen.“

Für die FTG spielten: Schlederer (Tor) – Cedro (8/3), Förster (5), Nickel (5), Weigold (5), Henseler (4), Gomez (3), Wagner (1), Wörlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*