A-Jugend: FTG bleibt auswärts weiter punktlos

JSG Eppstein/Langenhain vs. FTG Frankfurt 33:30 (17:14)

Die A-Jugend der FTG Frankfurt verliert auch ihr drittes Auswärtsspiel in dieser Saison. Nach einem ausgeglichenen Start war der Gastgeber vor der Halbzeit davongezogen. Als es im 2.Durchgang rund 10 Minuten vor Schluss nach einem Heimsieg aussah, machte es die FTG nochmal spannend, kam aber nicht mehr entscheidend ran. Juan Antonio Gomez war mit acht Treffern bester Werfer.

Nach dem Heimsieg vergangene Woche gegen Holzheim wollte man den Positivtrend mitnehmen. Große Veränderungen gab es nicht, Califice und Pilz waren wieder am Start. Und Erstgenannter bekam von Anfang an eine Sonderrolle von Coach Bradtke zugesprochen. Die gegnerische Nummer 8 sollte manngedeckt werden. Trotzdem fand der Gastgeber schnell Wege zum Erfolg. Allen voran gegen die Nummer 3 bekam die FTG-Abwehr Probleme. „Anfangs hat die Abwehr nicht alles gegeben“, so Tim Weigold. Dem gegnerischen Mittelmann waren die drei ersten Treffer des Spiels gelungen, er kam zum Schluss auf sieben Tore.
Das Spiel blieb aber ausgeglichen, weil der Angriff bei den Gästen funktionierte. Sowohl Luca Cedro, als auch Juan Antonio Gomez und Tibor Pilz wussten im Rückraum zu überzeugen. Bis zum 6:6 in der 9.Minute führte man sogar. Anschließend erlaubten sich die Bockenheimer erste Fehlwürfe, sodass „EppLa“ auf zwei Tore davonzog. Bis zur Halbzeit blieb es beim ähnlichen Spielverlauf: es fielen viele Tore, weil die Abwehrreihen auf beiden Seiten nicht zu überzeugen wussten. Gomez resümierte die 1.Halbzeit wie folgt: „ Wir hätten in der ersten Halbzeit mehr geben müssen und uns mehr konzentrieren in der Abwehr“. Mit 17:14 ging es in die Pause.

Der Start in die 2.Halbzeit war für die FTG etwas holpriger. Ein 3:0-Lauf in den ersten drei Minuten sorgte schnell für die 20:14-Führung der Gastgeber. Doch unter Anderem zwei Zeitstrafen der gegnerischen Nummer 3 (und damit die Disqualifikation) binnen weniger Minuten (34. und 38.) sorgte dafür, dass die FTGler wieder verkürzen konnten. Neben Califice konnte sich auch Kalvelage in die Torschützenliste eintragen. Dass man aber nicht mehr zum Ausgleich kam, lag Mitte der 2.Halbzeit vor allem daran, dass freie Würfe durch mehrere Pfostentreffer vergeben wurden.
Mit dem 28:22 zehn Minuten vor Schluss war die vermeintliche Vorentscheidung erzielt. Doch nach einer Auszeit von Andreas Bradtke kam die FTG wieder heran und sorgte für Panik beim Gegner. So entstanden einfache Tore wie Gegenstöße über Förster und Califice. Ein 4:0-Lauf der FTGler verkürzte das Ergebnis auf 30:28 für Eppstein (57.). „Die Wendung kam in der zweiten Halbzeit mit einer starken Aufholjagd“, so Weigold. Doch während Olivier Schlederer seine beste Phase rund um die 50.Minute hatte, rückte in den Schlussminuten der gegnerische Schlussmann in den Fokus. Zum großen Comeback kam es deswegen nicht mehr. Mit der Schlusssirene erzielte der beste Mann auf der Gegenseite (Nummer 8) das 33:30-Endergebnis. Während Gomez das Team lobte („die zweite Halbzeit war stark, daran müssen wir anknüpfen“) ärgerte sich Trainer Bradtke über das Ergebnis: „Es war ein schönes Spiel. Wenn wir mit voller Leistung gespielt hätten, wäre ein Unentschieden locker drinnen gewesen.“

So bleibt am Ende stehen: die FTG verliert ihr drittes Auswärtsspiel und steht weiterhin auf dem 8.Platz. Die JSG EppLa bleibt auf dem 5.Platz. Kommende Woche gastieren die Bockenheimer bei der Zweitvertretung der SG Wehrheim/Obernhain.

Für die FTG spielten: Schlederer, Stöhr (beide Tor) – Gomez (8/3), Califice (7), Pilz (4), Cedro (3/2), Förster (3), Henseler (3), Kalvelage (1), Weigold (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*