D2-Jugend – Errinerungen an das Hinspiel: Knappe Niederlage gegen den Favoriten

FTG Frankfurt II vs. TuS Nieder-Eschbach 13:14 (8:6)

Gegen den Favoriten, den Tabellenzweiten Nieder-Eschbach, hat die D2-Jugend der FTG Frankfurt knapp und bitter mit 13:14 verloren. Gute 30 Minuten lang hatten die Bockenheimer das Spielgeschehen in der eigenen Hand und führten, ehe in der entscheidenden Schlussphase die Nerven versagten. Damit wurden Errinerungen an die ebenfalls bittere 15:17-Hinspielniederlage wach. Bester Werfer mit fünf Toren war Tiago.

Nach der 5:26-Heimklatsche gegen Sindlingen/Zeilsheim war Wiedergutmachung angesagt. Nicht ideal ist es dann, wenn ausgerechnet der Tabellenzweite, die TuS Nieder-Eschbach, zur Sportfabrik kommt. Doch Trainer Olivier Schlederer appellierte vor allem an das Hinspiel: „Ich rechne mir Chancen aus. Wir haben schon im Hinspiel sehr gut gespielt und hätten dort eigentlich gewinnen müssen. Daher holen wir uns die geklauten Punkte heute zurück“ meinte er vor der Partie.
Und die Mannschaft folgte den Anweisungen: nach fünf Minuten war die starke Bilanz: 3:0 Tore. Allen voran in der Abwehr war die FTG präsent und ließ dem Gegner kaum eine Chance. Vorne fielen dann die „einfachen Tore“. So war die Euphorie in der Sportfabrik schnell da, auch die zahlreichen Zuschauer hatten nun Spaß an der Partie. Auch in der Folge hielt die FTG den Vorsprung und baute diesen noch bis auf vier aus – 6:2 (11.). Bis zur Halbzeit schmolz die Führung allerdings bis auf 2, weil in der Abwehr nachgelassen wurde und im Angriff keine Lösungen mehr gefunden wurden. So blieb die FTG in den letzten fünf Minuten ohne eigenen Treffer. Mit 8:6 ging es in die Kabine.

Doch auch nach dem Seitenwechsel hatte die FTG Probleme im Angriffsspiel. Weitere sechs Minuten erzielte der Gastgeber kein Tor mehr, ehe Arthur den Bann endlich brechen konnte (26.). In der Phase verpasste man es aber, die schwache Wurfquote der Gäste (auch bedingt durch einen starken Luke im Tor) auszunutzen und davonzuziehen. So blieb es bis zum Ende spannend und dramatisch. In der 30.Minute erzielte Nieder-Eschbach die erste Führung des Spiels. Somit war die Partie ein wenig gekippt, man rennte bis zum Schluss nur noch einem Rückstand hinterher. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich zum 12:12 durch Tiago sollte den Bock nicht nochmal umstoßen (35.). Zu guter Letzt setzten sich die Gäste mit 14:12 ab, die Vorentscheidung war erzielt. Die letzte Aktion war dann noch ein Einwurf, den Tiago aber nicht mehr verwerten konnte.

So blieb es am Ende beim glücklichen 14:13 für Nieder-Eschbach. Sie behaupten damit Platz 2, die FTG bleibt weiterhin Vorletzter. Kommende Woche gastiert man bei Schwalbach/Niederhöchsstadt, ehe es am 22.März zum Abschluss beim Heimspiel gegen die HSG Neuenhain/Altenhain kommt.

Olivier Schlederer meinte nach dem Spiel: „Erstmal Glückwunsch an Nieder-Eschbach. Aus den vier Punkten in den beiden Spielen, hätten mindestens zwei uns gehört – egal ob ein Sieg oder zwei Unentschieden. Lobenswert war heute die Abwehr, die an Fairness und Cleverness dazugelernt hat. Leider konnten wir diese Stärke in der Phase vor und nach der Halbzeit nicht in Toren ummünzen. Da war die Möglichkeit auf vier oder fünf Toren abzuziehen, auf jeden Fall da. Letztendlich war es dann doch mitentscheidend, wieso das Spiel offen blieb und wir es am Ende leider sehr unglücklich, bitter und unverdient verlieren. Zu guter Letzt möchte ich Ben Böttcher noch zu seinem gelungenen Comeback im Handball gratulieren. Der weitere Lob geht an die gesamte Mannschaft.“

Für die FTG spielten: Luke (Tor) – Tiago (5), Arthur (3), Anton (2), Luis (2), Eleonore (1), Adrian, Lukas, Dominique, Jesper, Bassil, Lasse, Tristan, Ben B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*