Kein gelungener Neujahrsauftakt: FTG-Damen verlieren gegen TV Petterweil

Ohne Konzept für den Angriff lassen sich Spiele nicht gewinnen. Das mussten die Bockenheimerinnen in der ersten Partie des neuen Jahres einmal mehr feststellen. Die ersten zwei Punkte des Jahrs 2022 gingen daher verdient an die Gäste aus Petterweil.

Die Gastgeberinnen der FTG starteten gut in die Partie. Vor allem Alea, Aminata und Kristina sorgten dafür, dass sich das Team um Trainer Jürgen Grün nach der ersten Viertelstunde einen 3-Tore-Vorsprung herausgearbeitet hatte. Dann jedoch fanden die Petterweilerinnen besser ins Spiel. Die Damen der FTG waren in der Abwehr zunehmend einen Schritt zu spät und wirkten im Positionsangriff ideenlos. Die Gäste nutzten die ihnen gebotenen Chancen konsequent und übernahmen wenige Minuten vor der Halbzeitpause das erste Mal die Führung. Zwei schnelle Tore auf Seiten der FTG sorgten aber nochmals für einen ausgeglichenen Pausenstand (13:13).

Nach dem Seitenwechsel gingen die FTG-Damen zwar noch ein letztes Mal in Führung, dann jedoch lief vor allem im Positionsangriff der Gastgeberinnen nicht mehr viel zusammen: Es fehlte ein klares Konzept und Ideen, wie die vorhandenen Lücken in der gegnerischen Abwehr genutzt werden könnten. Darüber hinaus schlichen sich technische Fehler ein, welche immer wieder zu Ballverlusten führten. Die Gäste aus dem Frankfurter Umland zogen Tor um Tor davon. FTG-Trainer Grün gelang es auch in den Auszeiten nicht mehr, sein Team auf Sieg einzustellen. Die Gäste vom TV Petterweil gewannen schließlich verdient mit 24:29 und nahmen die ersten zwei Punkte des neuen Jahres mit nach Hause.

Für die FTG spielten: Lill, Brunell (beide Tor), Blume, Borchert (1), Braun, Herzog, Hochbaum (1), Hoffmann (2), Jöckel (1), Katzenbach (3), Müller (10/3), Nowak, Tamboura (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*