Damen I – Dank deutlicher Leistungssteigerung zum Auswärtssieg

Erste Halbzeit Flop, zweite Top – so ließe sich die Partie der FTG-Damen gegen die SG Wehrheim/Obernhain wohl recht gut zusammenfassen. Die deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte reichte dann jedoch zum ungefährdeten 16:23-Auswärtssieg (8:8).

„Zu lässig“ – mit diesen Worten beschreibt Trainer Grüno die Einstellung seines Teams in der ersten Hälfte der Partie gegen die vergleichsweise schwach eingeschätzten Gastgeberinnen der Spielgemeinschaft aus Wehrheim und Obernhain. Die FTG-Damen fanden zwar zunächst gut ins Spiel und gingen in Führung. Insbesondere in der Abwehr agierten sie konzentriert und konsequent. Diese Konsequenz ließen sie im Angriff allerdings vermissen. Hier agierte eher #TeamNachlässig, welches wenig Biss zeigte und zu viele gute Torchancen liegen ließ. Zur Pause war die Partie daher weiter offen (8:8).

In der Kabine fanden die Frankfurterinnen dann aber glücklicherweise den Reset-Knopf. Nach dem Seitenwechsel gestalteten sie auch ihr Angriffsspiel druckvoll und steigerten das Spieltempo deutlich. Torhüterin Anny schickte ihre Mitspielerinnen immer wieder gekonnt mit langen Pässen zum Tempogegenstoß. Ab der 40. Spielminute hatten die Gastgeberinnen dem Spiel der FTG-Damen nicht mehr viel entgegenzusetzen. Während die Gäste aus der Mainmetropole noch zehn Tore erzielten, brachten die SG-Spielerinnen den Ball lediglich noch vier Mal im FTG-Tor unter. Diese sehr gute Leistung in der zweiten Spielhälfte führt die Damen der FTG zum nächsten Sieg. Diesen Schwung wollen sie mit in die Englische Woche nehmen, wenn es am Dienstag, 15.11. abends zur HSG MainHandball geht.

Für die FTG spielten: Lill, Matern (beide Tor), Borchert (2), Braun (1), Hochbaum (4), Hoffmann (2), Lau, Lunderstedt (2), Kunz (4/2), Mannebach, Müller (5), Tamboura (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*